TOP100DOMAINS ©
       TOP100DOMAINS ©                                                                                                

Streets Global

28.01.2020
Horst Rosenstock
Keine Kommentare
DBV A-Ranglistenturnier U13 in Ilmenau Fynn Ohliger mit zweimal Silber Schöner Erfolg für Fynn Ohliger beim ersten DBV Ranglisten Turnier des Jahres 2020 in Ilmenau. Im Einzel erreichte er mit 6 Siegen das Finale, wo er dann leider gegen Leo Kaschura vom Erstligisten SC Union Lüdinghausen mit 9:11, 8:11, 6:11 unterlag. Auch im Gemischten Doppel mit Gloria Poluektov (TV Refrath) ging es nach vier Erfolgen bis ins Endspiel, hier verlor man dann gegen Leon Kaschura / Lisa Paula Bonnemann (Union Lüdinghausen / VfB GW Mülheim in vier Durchgängen knapp mit 11:7, 9:11, 9:11, 11:13. Mit zwei Silbermedaillen im Gepäck konnte Fynn dann die Heimreise antreten.
23.01.2020
Horst Rosenstock
Keine Kommentare
Deutsche Badminton Meisterschaften 30.01. – 02.02.2020 in Bielefeld STC Blau-Weiß Solingen mit zwei Damen und fünf Herren am Start. Die STC Damen Annalena Diks und Alicia Molitor sind in allen Disziplinen in Bielefeld dabei Neben dem Einzel spielen beide gemeinsam das Doppel, Alicia Molitor ist im Mixed mit Sebastian Haardt (BC Hohenlimburg) am Start und Annalena Diks spielt das Mixed mit Niclas Lohau. Niklas Niemczyk spielt Einzel und mit Niclas Lohau das Doppel. Julian Lohau spielt Doppel mit Tim Fischer (1.BC Beuel) und Florian Reinhold mit Elias Beckmann (TV Refrath). Florian Reinhold ist im Mixed mit Friederike Henze (1.BV Mülheim) am Start und Steffen Becker hier mit Lea-Lyn Stremlau (VfB GW Mülheim)
22.01.2020
Horst Rosenstock
Keine Kommentare
Fünf STC Talente in den Nationalkadern Der Deutsche Badminton Verband (DBV) hat jetzt die Nominierungen für die Nationalkader im Jugendbereich für das Jahr 2020 bekannt gegeben. DBV Jugend Trainer Dirk Nötzel nominierte in Abstimmung mit dem Nominierungsgremium gleich fünf Talente des STC Blau Weiß Solingen in die Kader. Kevin Dang gehört dem Perspektivkader U16-U19 an. Bruder Justin Dang ist im Talentkader U15, Rafe Kenji Braach gehört dem Talentkader U14 an und im Talentkader U13 sind mit Luis Ebert und Fynn Ohliger gleich zwei Blau-Weiße vertreten.
12.01.2020
Horst Rosenstock
Keine Kommentare
Westdeutsche Meisterschaft 10.-12.01.2020 in Refrath Riesen Erfolge für die Blau-Weißen bei den Westdeutschen Meisterschaften in Refrath. Annalena Diks gewinnt den Titel im Damen-Einzel, mit Finalsieg gegen Partnerin Alicia Molitor. zudem noch Silber im Doppel und Bronze im Mixed. Zweimal Silber für Alicia Molitor im Damen-Einzel wo sie Partnerin Annalena knapp mit 19:21, 24:26 unterliegt und im Doppel hier unterliegen die Solingerinnen gegen Lisa Kaminski / Hannah Pohl vom Erstligisten 1.BC. Beuel knapp mit 18:21, 21:23. Zwei Bronze Medaillen auch für Niclas Lohau im Mixed mit Annalena unterliegt man den späteren Siegern Martin Kretschmar / Joyce Grimm vom Erstligisten 1. BV Mülheim im Halbfinale mit 20:22, 15:21.Im Herren-Doppel mit Partner Niklas Niemczyk gibt es eine Dreisatz Niederlage gegen Marvin Dartko / Christopher Klauer (1.BV Mülheim / 1.BC Beuel) die späteren Sieger, mit 18:21, 24:22, 15:21 im Halbfinale Man muss lange zurückblicken, wann es zuletzt einen Westdeutschen Titel im Damen-Einzel gab, das war 1984 und 1985 wo Heidi Krickhaus (verh. Bender) dies jeweils gelang. Die kompletten Resultate der STC Delegation hier in der Übersicht: Herren - Einzel 5. Niklas Niemczyk 17. Florian Renhold und Jannis Greiner 33. Mats Druckrey Damen - Einzel 1. Annalena Diks 2. Alicia Molitor 9.Teresa Rondorf 17. Leonie Klöckner Herren – Doppel 3.Niclas Lohau / Niklas Niemczyk 5.Julian Lohau / Tim Fischer (1.BC Beuel) 9.Steffen Becker / Marius Wefers (SpVgg. Sterkrade-Nord) 9.Florian Reinhold / Elias Beckmann (TV Refrath) 17. Jannis Greiner / Martin Kroll (1.BC Beuel) Damen- Doppel 2. Annalena Diks / Alicia Molitor 9.Victoria Bührig / Ayla Tischner 9.Katja Brosch / Natalie Koßmann 17.Teresa Rondorf / Sabrina Becker (SpVgg. Sterkrade-Nord) Gemischtes Doppel 3.Niclas Lohau / Annalena Diks 9.Florian Reinhold / Friederike Henze (1.BV Mülheim) 9.Steffen Becker / Lea-Lyn Stremlau (VfB GW Mülheim) 9.Niels Kock / Janina Kreuzburg (1.BV Mülheim) 9.Alicia Molitor / Sebastian Haardt (BC Hohenlimburg) 17.Niklas Niemczyk / Katja Brosch 17.Jannis Greiner / Teresa Rondorf
09.01.2020
Horst Rosenstock
Keine Kommentare
Plötzlich und unerwartet, verstarb am 6. Januar 2020 der Solinger Badminton – und Sportfunktionär Hans Offer im Alter von 81 Jahren. Hans Offer begann seine sportliche Laufbahn als Schwimmer beim Solinger Turnerbund, jedoch bereits 1956 wechselte er zum Badminton und schloss sich dem STC Blau-Weiß Solingen an. Schon früh übernahm er Verantwortung und wurde im STC 1958 Kassierer, über 40 Jahre führte er die Kassengeschäfte des Vereins, welcher ihn im Jahr 2001 zum Ehrenmitglied und Ehrenkassierer ernannte. Bereits 1964 wurde er auch beim Badminton Landes Verband NRW als Funktionär tätig, zunächst im Bezirksausschuss Süd I, dann im Spielausschuss, von 1970 bis 2003 führte er als Schatzmeister die Finanzgeschäfte des BLV-NRW, seit 2004 ist er Referent für Finanzen, Der BLV-NRW verlieh ihm 2004 die Ehrenmitgliedschaft. Auch beim Solinger Sportbund (SSB) machte er sich als Funktionär verdient, ab 1970 zunächst als Kassenprüfer und seit 1974 als Präsidiumsmitglied, hier leitete er die Außenstelle „Bildungswerk des Landessportbundes NRW“ bis zum Jahr 2015. Der SSB Solingen ernannte ihn 2015 zum Ehrenmitglied. Ach beim Deutschen Badminton Verband /DBV) war er im Einsatz, zunächst als Internationaler Schiedsrichter bei Europameisterschaften, Länderspielen und der Internationalen Deutschen Badminton Meisterschaft (heute German Open) über viele Jahre aber auch als Kassenprüfer und Verbandsgerichts-Beisitzer. Für seinen umfangreichen ehrenamtlichen Einsatz, erhielt er neben den drei Ehrenmitgliedschaften weitere hochrangige Auszeichnungen, so erhielt er 2004 das Bundesverdienstkreuz, 1994 die NRW Sportplakette, 2004 den „Meritorious Service Award“ des Badminton Weltverbandes (IBF / BWF), 1987 den Sportehrenteller der Stadt Solingen. Außerdem ist er Träger der Ehrennadeln, Ehrenplaketten und der Ehrenringe des DBV und des BLV-NRW. Mit seinen Söhnen und deren Familien trauen die Badminton Freunde um den Sportfreund und Funktionär und werden ihm ein ehrendes Andenken bewahren.
02.01.2020
Horst Rosenstock
Keine Kommentare
Carlton International Youth Tournament U13 – U1928.-30.12.2019 in Hoensbroek (Niederlande) Rafe Kenji Braach mit Doppelsieg in den Niederlanden Wieder ein toller Erfolg für STC Talent Rafe Kenji Braach, beim Internationalen Turnier in den Niederlanden gewann er das Jungen Einzel der Altersklasse U13 mit sechs Siegen ohne Satzverlust, im Finale besiegte er Corentin Peltre (Frankreich) mit 21:15, 21:18. Im Jungen Doppel spielte er mit Partner Sam Cuntapay aus den Niederlanden, die Paarung gewann das Turnier der Altersklasse U13 mit fünf Siegen und konnte das Finale gegen die Franzosen Corentin Peltre / Lucas Schilling mit 21:13, 21:12 gewinnen.
02.01.2020
Horst Rosenstock
Keine Kommentare
Westdeutsche Meisterschaften O19, 10.-12.01.2020 in Refrath Mit den Damen Katja Brosch, Victoria Bührig, Annalena Diks, Leonie Klöckner, Natalie Koßmann, Alicia Molitor, Teresa Rondorf und Ayla Tischner startet der STC auf den Westdeutschen. Bei den Herren sin die Blau-Weiße vertreten, durch: Steffen Becker, Alexander Bock, Sebastian Brings, Mats Druckrey, Jannis Greiner, Felix Hirthe, Niels Kock, Julian Lohau, Niclas Lohau, Niklas Niemczyk, Florian Reinhold, und Tuomas Saija. 20 Teilnehmer stellt der STC also bei den diesjährigen Westdeutschen. Hier geht es nicht allein um die Titel und Medaillen, sondern auch um die Qualifikation zur Deutschen Meisterschaft 2020, welche vom 30.01. – 02.02.2020 in Bielefeld ausgetragen werden. Die besten Aussichten auf mögliche Medaillen und Startplätze für die DM, haben natürlich die Spieler der Bundesligamannschaft des STC, aber auch alle Anderen wollen ihre chance nutzen und einen Startplatz für die Deutsche zu erreichen.
27.12.2019
Horst Rosenstock
Keine Kommentare
Am 30.12.2019 kann sie auf ein halbes Jahrhundert zurückblicken. Unter ihrem Mädchennamen war sie in den 80er Jahren die erfolgreichste Jugendspielerin, welche jeweils im Solinger Traditionsverein STC Blau-Weiß aktiv war. Zwischen 1984 und 1988 gewann sie in den Jugendklassen U14 bis U22 fünf Deutsche Meistertitel. 1987 gewann sie das Damen-Einzel der Internationalen Deutschen Jugendmeisterschaft (German Juniors). Zudem stehen in ihrem Rekordbuch 10 Westdeutsche Titel in den Altersklassen U14-U18. 1987 ehrte sie der Deutsche Badminton Verband (DBV) als Aufsteiger des Jahres. In 20 Jugendländerspielen vertrat sie den DBV, dabei durchlief sie alle Jugendnationalmannschaften in U14 Team angefangen über das U16 Team bis zum U18 Nationalteam, mit welchem sie 1987 bei der Jugendeuropameisterschaft in Warschau dreimal an den Start ging. Noch als Jugendliche spielte sie 1988 bei der Team Weltmeisterschaft dem Uber-Cup in der Damen-Nationalmannschaft, gegen Spanien und die Schweiz gewann sie ihre drei Einsätze deutlich. Nach ihrer Hochzeit mit Kanu Weltmeister Thomas Becker beendete sie ihre Badminton Karriere und wurde Mutter. Heute ist sie in der Organisation von Beckers „Wupper-Kanu-Touren“ Firma im Einsatz. Liebe Angelika Herzlichen Glückwunsch und alles Gute zum runden Geburtstag sagt in alter Verbundenheit dein langjähriger Wegbegleiter.
18.12.2019
Horst Rosenstock
Keine Kommentare
Rafe Kenji Braach, wieder im Talentteam Bundesjugendtrainer Dirk Nötzel hat jetzt auch die Mitglieder für das Talentteam Deutschland (TTD) U14 für das Jahr 2020 veröffentlicht. Wieder dabei ist, Rafe Kenje Braach, nicht zuletzt auf Grund seiner Erfolge bei der Deutschen Meisterschaft U13 am vergangenen Wochenende. Das Nominierungsgremium des DBV unter der Leitung von Chef Bundestrainer Detlef Poste bestätigte jetzt die erneute Aufnahme von Rafe Kenji Braach in den U14 Kader des Deutschen Badminton Verbandes.
15.12.2019
Horst Rosenstock
Keine Kommentare
Deutsche Meisterschaften U13, 14./15.12.2019 in Bonn Riesenerfolg für Rafe Kenji Braach bei den Deutschen Meisterschaften U13 in Bonn, in alle drei Disziplinen trat er mit einer Medaille die Heimreise nach Solingen an. Der Schüler der Stadtwerke Solingen Badmintonschule gewann das Jungen Doppel mit Partner Felix Ma (SSV Waghäusel). Im Finale besiegte man die an Nr. 1 gesetzte Paarung Benjamin Klein / Ole Schroth vom Erstligisten 1.BC Beuel mit 12:21, 24:22 und 21:15. Im Jungen Einzel musste er sich im Finale seinem Doppelpartner Felix Ma mit 14:21, 20:22 geschlagen geben. Im Gemischten Doppel mit Partnerin Aurelia Wulandoko (TSV Nürnberg) unterlag man im Endspiel in drei Sätzen gegen die Berliner Hans Huß / Eva Stommel (SV Berliner Brauereien) mit 24:22, 17:21, 18:21. Jeweils war hier die Silbermedaille der verdiente Lohn. Zufriedenheit auch bei Coach, STC Spitzenspieler Niklas Niemczyk welcher die STC Spieler Rafe Kenji Braach und Fynn Ohliger an beiden Tagen betreute. Fynn Ohliger belegt im Einzel und Doppel jeweils den 17 Rang.
Druckversion Druckversion | Sitemap
© Helmecke Ralf